Siebe Gebäudereinigung GmbH hat 4,72 von 5 Sternen 155 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Nahaufnahme eines gereinigten weißen Hochflorteppichs mit einem weißen Sofa und einem lichtdurchfluteten Fenster im unscharfen Hintergrund

Teppiche reinigen

Neuer Glanz für Ihren Bodenbelag

Die regelmäßige Reinigung von Teppichen ist entscheidend, um deren Schönheit zu bewahren und ein gesundes Raumklima zu fördern.

Teppiche können Staub, Allergene, Haustierhaare und verschiedene Flecken ansammeln, was nicht nur das Erscheinungsbild beeinträchtigt, sondern auch die Luftqualität in Ihren Wohnräumen. 

Eine gründliche Reinigung entfernt nicht nur oberflächlichen Schmutz und Flecken, sondern kann auch tiefsitzende Verunreinigungen beseitigen, die sich im Laufe der Zeit im Teppichgewebe festgesetzt haben. 

Dies trägt dazu bei, die Lebensdauer Ihrer Teppiche zu verlängern und ein frischeres, saubereres Umfeld zu schaffen. 

In dieser Anleitung erhalten Sie praktische Tipps und bewährte Methoden, um Ihre Teppiche effektiv zu reinigen und zu pflegen.

Schritt 1: Vorbereitung und Materialauswahl

Vor Beginn der Teppichreinigung ist es wichtig, sich mit den benötigten Reinigungsmitteln und -geräten vertraut zu machen. 

Abhängig vom Teppichtyp und dem Grad der Verschmutzung können verschiedene Reinigungsmittel und -methoden erforderlich sein. 

Es ist wichtig, ein sanftes, aber effektives Reinigungsmittel zu wählen, das den Teppich nicht beschädigt. 

Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie einen guten Staubsauger, eine weiche Bürste und saubere Tücher oder Schwämme zur Hand haben. 

Die Vorbereitung umfasst auch das Entfernen aller Möbel vom Teppich, um eine gründliche Reinigung zu ermöglichen.

Schritt 2: Staubsaugen

Das gründliche Staubsaugen ist der erste und wichtigste Schritt bei der Teppichreinigung. Es entfernt lose Schmutzpartikel, Haare und andere Verunreinigungen, die sich im Teppich angesammelt haben.

Achten Sie darauf, den Teppich langsam und in verschiedenen Richtungen zu saugen, um so viel Schmutz wie möglich aufzunehmen. Bei Bedarf sollten Sie auch die Düsenaufsätze verwenden, um schwer zugängliche Ecken und Kanten zu reinigen. 

Ein regelmäßiges und gründliches Staubsaugen kann nicht nur die Notwendigkeit einer tieferen Reinigung reduzieren, sondern auch die Lebensdauer Ihres Teppichs verlängern.

Schritt 3: Fleckenbehandlung

Bevor Sie mit der allgemeinen Reinigung fortfahren, sollten Sie spezielle Flecken oder Verschmutzungen behandeln. 

Verwenden Sie ein geeignetes Fleckenentfernungsmittel und testen Sie es an einer unauffälligen Stelle, um sicherzustellen, dass es den Teppich nicht verfärbt oder beschädigt. 

Tragen Sie das Reinigungsmittel sparsam auf den Fleck auf und tupfen Sie es vorsichtig mit einem sauberen Tuch oder Schwamm ein. 

Vermeiden Sie es, den Fleck zu reiben, da dies den Schmutz tiefer in die Fasern drücken kann. Lassen Sie das Mittel einige Minuten einwirken, bevor Sie es gründlich ausspülen oder abtupfen.

Bei eingetrockneten Flecken hat sich oft das Aufstreuen von Backpulver und die anschließende Zugabe von klarem Wasser bewährt. 

Nach einer Einwirkzeit von 2 – 3 Stunden wird die betroffene Stelle mit einem sauberen Tuch abgetupft, um das Wasser und das Backpulver zu entfernen. Anschließend wird die Stelle gründlich abgesaugt.

Flüssigkeiten lassen sich oft durch das Aufstreuen von Salz behandeln. Das Salz nimmt die Flüssigkeit auf und sollte nach einer Einwirkzeit von mindestens 3 Stunden gründlich abgesaugt werden.

Schritt 4: Shampoonieren

Das Shampoonieren des Teppichs kann eine tiefere Reinigung bieten, insbesondere bei starker Verschmutzung. Verwenden Sie einen Teppichreiniger oder ein spezielles Teppichshampoo, das für Ihren Teppichtyp geeignet ist. 

Tragen Sie das Shampoo mit einer weichen Bürste in kreisenden Bewegungen auf, um den Schmutz zu lösen. 

Achten Sie darauf, den Teppich nicht zu nass zu machen, da dies zu Schimmelbildung und Beschädigung der Unterlage führen kann. 

Lassen Sie das Shampoo eine Weile einwirken, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Schritt 5: Tiefenreinigung mit einem Dampfreiniger

Ein Dampfreiniger kann bei besonders hartnäckigen Flecken oder tief sitzendem Schmutz eingesetzt werden. 

Diese Geräte verwenden heißes Wasser und Dampf, um Schmutz zu lösen und gleichzeitig den Teppich zu desinfizieren. 

Füllen Sie den Dampfreiniger mit Wasser und, falls erforderlich, mit einem geeigneten Reinigungsmittel. Bewegen Sie das Gerät langsam über den Teppich, sodass der Dampf tief in die Fasern eindringen kann. 

Anschließend sollten Sie den Teppich gründlich trocknen lassen, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Schritt 6: Ausspülen und Trocknen

Nach der Anwendung von Shampoo oder einem Dampfreiniger ist es wichtig, den Teppich gründlich auszuspülen. 

Verwenden Sie sauberes Wasser und einen Schwamm oder ein Tuch, um Seifenreste zu entfernen. Anschließend sollten Sie den Teppich so gut wie möglich trocknen. 

Öffnen Sie Fenster und Türen, um die Luftzirkulation zu verbessern, oder verwenden Sie Ventilatoren, um den Trocknungsprozess zu beschleunigen. 

Es ist wichtig, dass der Teppich vollständig trocken ist, bevor Sie Möbel wieder darauf stellen oder den Teppich intensiv nutzen.

Schritt 7: Bürsten und Flusenentfernung

Nachdem der Teppich getrocknet ist, kann es hilfreich sein, ihn mit einer weichen Bürste zu bürsten, um die Fasern aufzulockern und eventuelle Flusen zu entfernen. 

Dies hilft, den Teppich weich zu halten und sein ursprüngliches Aussehen wiederherzustellen.

Achten Sie darauf, in Richtung der Fasern zu bürsten, um Beschädigungen zu vermeiden.

Schritt 8: Geruchsentfernung

Manchmal können Teppiche unangenehme Gerüche speichern, besonders nach einer intensiven Reinigung. 

Um Gerüche zu neutralisieren, können Sie eine leichte Lösung aus Wasser und Essig verwenden oder spezielle Teppich-Deodorants anwenden. 

Vermeiden Sie jedoch die Verwendung von stark parfümierten Produkten, da diese den Teppich beschädigen oder unerwünschte Gerüche hinterlassen können.

Regelmäßige Pflege und Wartung

Um die Notwendigkeit einer gründlichen Reinigung zu minimieren, ist es wichtig, den Teppich regelmäßig zu pflegen. 

Dazu gehört das sofortige Behandeln von Flecken, regelmäßiges Staubsaugen und das Vermeiden von übermäßigem Schmutz und Feuchtigkeit. 

Platzieren Sie Matten an Eingängen, um zu verhindern, dass Schmutz und Feuchtigkeit auf den Teppich gelangen.

Regelmäßige Pflege und Wartung

Um die Notwendigkeit einer gründlichen Reinigung zu minimieren, ist es wichtig, den Teppich regelmäßig zu pflegen. 

Dazu gehört das sofortige Behandeln von Flecken, regelmäßiges Staubsaugen und das Vermeiden von übermäßigem Schmutz und Feuchtigkeit. 

Platzieren Sie Matten an Eingängen, um zu verhindern, dass Schmutz und Feuchtigkeit auf den Teppich gelangen.

Reinigungs-Tipps für zu Hause

Diese Reinigungs-Tipps könnten Sie auch interessieren.

background-color

Girl in a jacket

OEKOPROFIT®-zertifiziert
seit Mai 2024

Als erster Gebäudedienstleister im Ruhrgebiet ist die SIEBE Gebäudereinigung GmbH ÖKOPROFIT®-zertifiziert für betrieblichen Umwelt- und Klimaschutz.

background-color

Wir unterstützen die Umwelt.
Machen Sie mit!

Bäume gepflanzt durch erhaltene Bewertungen

Ab sofort unterstützen wir das ReviewForest Projekt aus Berlin, indem wir für jede Bewertung, die wir bei Google erhalten, einen Baum pflanzen lassen.

Kontakt

Siebe Gebäudereinigung GmbH

Hauptstr. 85

D-46244 Bottrop-Kirchhellen

Telefon: +49 2045 4688958

Fax: +49 2045 4688957

E-Mail: info@siebe-gebaeudereinigung.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen     |     Datenschutzerklärung     |     Cookieeinstellungen     |     Whistleblower-Kanal     |     Impressum     

Copyright 2011 - 2024 © SIEBE Gebäudereinigung GmbH  |  Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved.